PKW im Gleisbett

PKW im Gleisbett

Noch während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen Kater Smudo retteten, folgte der nächste Einsatz. Um 13:36 Uhr wurden die digitalen Meldeempfänger mit dem Alarmtext „PKW im Gleisbett“ ausgelöst. Der Fahrer eines Golf Plus kam aus unbekannten Gründen von der Opelstraße ab und landete auf dem Randstein des Stadtbahn-Gleisbetts.

Das Fahrzeug wurde mit Bohlen und Rüstholz unterfüttert und aus dem Gleichbereich gefahren. Nach ca. 30 Minuten konnte die Stadtbahn der Linie 3 ihre Fahrt fortsetzen.

Gegen 14:20 Uhr standen alle Fahrzeuge der Feuerwehr Altwarmbüchen wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

Tierrettung

FF Altwarmbüchen rettet Kater Smudo

Am Sonntagmittag um 12:58 Uhr wurde die Feuerwehr Altwarmbüchen zu einer Tierrettung in den Lüneburger Damm alarmiert. Kater Smudo wurde seit zwei Tagen vermisst und im Lüneburger Damm durch Ihren Besitzer in einem Baum entdeckt. Da die Besitzerin den Kater nicht vom Baum bekam, alarmierte sie die Einsatzkräfte. Mit einer Steckleiter konnte Kater Smudo zügig vom Baum gerettet werden und der Besitzerin übergeben werden.

Meldereinlauf

Meldereinlauf Opelstraße

Um 11:58 Uhr wurde die Feuerwehr Altwarmbüchen zu einem ausgelösten Brandmelder in einem Möbelgeschäft in der Opelstraße alarmiert. Nach einer Erkundung durch einen Atemschutztrupp stellte sich heraus, dass die Brandmeldeanlage durch einen technischen Defekt auslöste.

Um 12:45 Uhr waren alle Fahrzeuge zurück im Feuerwehrhaus.

Verkehrsunfall mit Gefahrgut-LKW

ABC Gefahrgut LKW Unfall

Um 5:34 wurde die Feuerwehr Altwarmbüchen zu einem Verkehrsunfall auf die BAB7 alarmiert. Kurz hinter der Anschlussstelle Großburgwedel kollidierten ein Kleintransporter und ein mit Gefahrgut beladener LKW, die Fahrer blieben unverletzt.

Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Ladung auf Beschädigung, sowie auf austretende Stoffe. Da die Beladung durch den Unfall nicht beschädigt wurde, konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit, die Einsatzstelle wieder verlassen.

Um 6:50 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder Einsatzbereit im Feuerwehrhaus.