LKW-Anhänger brennt und weitere Sturmschäden

Die Feuerwehren Altwarmbüchen, Kirchhorst und Stelle wurden am Freitagmorgen um 0:03 Uhr zu einem LKW-Brand auf die BAB7 in Fahrtrichtung Hamburg alarmiert. Während der Fahrt eines Gliederzugs entzündete sich ein Reifen des Anhängers. Der Fahrer reagierte vorbildlich, in dem er den Anhänger auf dem Standstreifen abkuppelte und die Zugmaschine ein paar Meter weiter entfernt, von dem brennenden Anhänger, abstellte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen zwei Reifen im Vollbrand und die Konstruktion des Anhängers, zur Ladefläche, brannte gerade auf ca. 15 cm durch. Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz begann umgehend mit der Kühlung der brennenden Reifen und konnte dadurch ein übergreifen auf die Ladung verhindern.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Eingesetzte Feuerwehren:

  • Feuerwehr Altwarmbüchen
  • Feuerwehr Kirchhorst
  • Feuerwehr Stelle
  • Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr

Um 07:00 Uhr wurde die Feuerwehr Altwarmbüchen erneut alarmiert, es lagen mehrere Bäume auf dem alten Postweg. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges entfernte insgesamt 2 größere Äste, sowie 2 Bäume von der Fahrbahn. Ein Baum lag zusätzlich in der oberirdischen Telefonleitung.

Dieser Einsatz war ebenfalls nach 1,5 Stunden beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
  • Mannschaftstransportwagen

Fotos:

Recommended Posts
Kommentar
pingbacks / trackbacks

Kommentar schreiben