Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A7

Lage und Maßnahmen:

Ein weißer Transport ist an einem Stauende vermutlich von der mittleren Spur auf die rechte Spur gefahren, wobei er zwei weitere Autos ineinander schob, einen davon gegen das Heck eines im Stau stehenden Lkw. Dabei schleuderte der Transport weiter auf die linke Spur, wo er noch ein weiteres Auto beschädigte. Der Fahrer des polnischen Transport wurde bei diesen Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Vier weiteren Personen wurden leicht verletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützen nach einer ersten Erkundung den Rettungsdienst bei der Rettung der verletzten Personen. Die mitalarmierten Einsatzkräfte aus Isernhagen HB, Kirchhorst und der Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr Isernhagen wurden an der Einsatzstelle nicht benötigt und konnten somit ihre Alarmfahrten abbrechen.

Einsatzdaten:

Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz mit Menschengefährdung Stufe 2, „Eine Person eingeklemmt“
Einsatzort: BAB A7, Hannover Richtung Hamburg, zwischen Altwarmbüchen und Großburgwedel
Einsatzdauer: 15.10.2018, 11:00 Uhr bis 15.10.2018, 12:30 Uhr
Einsatzleiter: Christian REINHART

Eingesetzte Feuerwehren vor Ort (EK=Einsatzkräfte):
Feuerwehr Altwarmbüchen (16 EK, HLF 20/16, RW, TLF 16/25, KdoW)

Alarmierte Einheiten in Bereitstellung:
Feuerwehr Kirchhorst
Feuerwehr Isernhagen HB
Einsatzleitwagen der Gemeinde Isernhagen

Fotoquelle Header: Philipp Suppan | Feuerwehr Altwarmbüchen
Fotoquellen Einzelbilder: In der Bildbeschreibung

Recommended Posts

Kommentar schreiben