Datum: 30. September 2022 um 20:50
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
Einsatzart: hba1 
Einsatzort: BAB A7 AS Awb > AS Gbw
Einsatzleiter: Stefan Karsten
Mannschaftsstärke: 15 Einsatzkräfte
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Großes Trümmerfeld nach Verkehrsunfall auf der BAB A7 – Feuerwehr Altwarmbüchen unterstützt bei den Aufräumarbeiten

Am gestrigen Freitag ereignete sich auf der Autobahn A7 Richtung Hamburg ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Die Besatzung des alarmierten Rettungswagen forderte über die Regionsleitstelle wegen des großen Trümmerfeldes und auslaufender Betriebsstoffe Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen nach.

Vor Ort eingetroffen koordinierte Einsatzleiter Stefan Karsten die Absicherung der Einsatzstelle, die Sicherstellung des Brandschutzes, sowie die Ausleuchtung des Unfallortes. Trotz der starken Deformation der beteiligten Fahrzeuge haben alle Beteiligten den Unfall leicht bis unverletzt überstanden. Nachdem alle Patienten in den RTW versorgt waren unterstützen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen bei den Aufräumarbeiten. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten konnte die Einsatzstelle an den Verkehrsunfalldienst der Polizei übergeben werden.

Eingesetzte Feuerwehren (EK=Einsatzkräfte):

Feuerwehr Altwarmbüchen (15 EK, HLF 20/16, RW, LF 20/16)

Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz Stufe 1, „auslaufende Betriebsstoffe“
Einsatzort: BAB A7 Hannover Richtung Hamburg, zwischen Altwarmbüchen und Großburgwedel
Einsatzdauer: 30.09.2022, 20:50 Uhr bis 30.09.2022, 22:00 Uhr
Einsatzleiter: Stefan KARSTEN