Wasserschaden

Symbolbild

In einem Pflegeheim im Lüneburger Damm kam es zu einem kleineren Wasserschaden. Die Feuerwehr Altwarmbüchen war mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Baum auf Straße

Symbolbild

Durch das Sturmtief „Mortimer“ wurde ein Baum entwurzelt und fiel über die Straße „Am Walde“. Der Baum wurde von der Feuerwehr Altwarmbüchen abgesichert und im Anschluss durch Mitarbeiter des Baubetriebshof entfernt.

PKW im Gleisbett

PKW im Gleisbett

Noch während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen Kater Smudo retteten, folgte der nächste Einsatz. Um 13:36 Uhr wurden die digitalen Meldeempfänger mit dem Alarmtext „PKW im Gleisbett“ ausgelöst. Der Fahrer eines Golf Plus kam aus unbekannten Gründen von der Opelstraße ab und landete auf dem Randstein des Stadtbahn-Gleisbetts.

Das Fahrzeug wurde mit Bohlen und Rüstholz unterfüttert und aus dem Gleichbereich gefahren. Nach ca. 30 Minuten konnte die Stadtbahn der Linie 3 ihre Fahrt fortsetzen.

Gegen 14:20 Uhr standen alle Fahrzeuge der Feuerwehr Altwarmbüchen wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

Pkw im Gleisbett

Die zweite Alarmierung erfolgt um 22:31 Uhr mit den Stichworten „Pkw im Gleisbett“. Eine Autofahrerin wollte im Bereich der Hannoverschen Straße Höhe der Gärtnerei Gehlhaar einer Katze ausweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte in das Gleisbett der Stadtbahnlinie U3. Beide Insassen des Fahrzeuges verletzten sich dabei leicht. Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen zogen unter der Leitung von Ortsbrandmeister Marc PERL mithilfe der Winde des Rüstwagen das Auto aus dem Gleisbett. Anschließend übernahm der Abschleppdienst die weitere Bergung des Fahrzeuges. Dieser Einsatz endete gegen 23:18 Uhr.