Brand in Druckerei

Eine Druckmaschine fing an zu brennen, wir unterstützen die Feuerwehr Kirchhorst-Stelle bei den Löscharbeiten.

Weitere Informationen auf den Webseiten der Feuerwehr Kirchhorst-Stelle.

Rauchentwicklung im Gebäude

HLF20 Feuerwehr Altwarmbüchen

Aus einem Stromverteiler wurde durch Bewohner eines Mehrfamilienhauses eine leichte Rauchentwicklung und Schmorgeräusche gehört.

Der Verteilerkasten wurde stromlos geschaltet und vor dem Wiedereinschalten gesichert. Ein Trupp kontrollierte die betroffene Wohnung mit der Wärmebildkamera.

Küchenbrand

Küchenbrand

Am Freitagabend um 20:15 Uhr wurden wir zu einem Küchenbrand in den Rosenweg alarmiert. Vor Ort war eine Rauchentwicklung und Flammenschein aus der Küche sichtbar.

Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand und entsorgte das Brandgut aus dem Fenster.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde die Brandwohnung mithilfe eines Überdruckbelüfters entraucht und die darüber liegende Wohnung mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Nach 45 Minuten waren alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

Rauchwarnmelder

Am Sonntag um 16:47 Uhr wurden wir zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in den Uhlenkamp alarmiert. Der Rauchwarnmelder löste aus unbekannten Gründen aus.

Nach ca. 50 Minuten waren alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge wieder im Feuerwehrhaus einsatzbereit.

Rauchwarnmelder

Fettbrand durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert!

Am Donnerstag gegen 17:25 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in die Königsberger Straße alarmiert. Aus einem Fenster im 3. Obergeschoss konnte eine leichte Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Da die Tür weder auf Klingeln, noch auf starkes Klopfen geöffnet wurde, entschied Einsatzleiter Stefan Karsten, die Türe gewaltsam öffnen zu lassen.

Nach einer Erkundung durch den Angriffstrupp wurde die Ursache für die Rauchwarnmelderauslösung in der Küche gefunden. Es handelte sich um rauchendes, siedendes Fett in einer Pfanne, auf dem Herd. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Bewohner in der Wohnung.

Mithilfe eines Überdruckbelüfters wurde die Wohnung von Rauch befreit und zeitgleich wurde die Wohnungstür mit einem neuen Schloss durch den Angriffstrupp gesichert.

Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte für ca. 45 Minuten im Einsatz.


Brand in Parkhaus

Parkhaus Brand Altwarmbüchen

Am Sonntag um 16:42 Uhr wurden wir zu einer Rauchentwicklung aus einem Parkhaus in der Opelstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte Absperrmaterial in der obersten Parkpalette. Die Flammen haben zu dem Zeitpunkt, anfänglich auf das Dach übergriffen und die Dachhaut, wie auch einige Stromkabel in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Trupp unter umluftunabhängigen Atemschutz, konnte das Feuer mit einem Hochleistungs-Feuerlöscher ablöschen. Das Dach wurde im Anschluss mit einem C-Rohr über die Drehleiter, gekühlt.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Brandgut aus dem Parkhaus entfernt.

Die Brandursache ist unbekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Einsatzdauer betrug ca. 1 Stunde.

Fotoquellen:
Titelbild (Feuerwehr Altwarmbüchen | Sebastian Teuber)
Bild 1 + 2 (Feuerwehr Altwarmbüchen | Patrick Schmuhl)
Bild 3 + 4 (Feuerwehr Altwarmbüchen | Sebastian Teuber)
Bild 5 + 6 (Feuerwehr Altwarmbüchen | Philipp Suppan)

Schornsteinbrand

Wir unterstützen die Feuerwehren Neuwarmbüchen bei den Nachlöscharbeiten, an der Einsatzstelle von heute Nacht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Neuwarmbüchen, Isernhagen KB, Isernhagen FB und Altwarmbüchen.

Schornsteinbrand

Wir unterstützen die Feuerwehren Neuwarmbüchen, Isernhagen FB und Isernhagen KB bei einem Schornsteinbrand in der Gartenstadt Lohne.

Lies weiter